CMN_JAVASCRIPT

Drucken
icon

 

Jimera de Libar, das am Weg zwischen Bobadilla und Algeciras liegt, besitzt einen eigenen Bahnhof. Das Dorf ist reich an Obstbäumen und besitzt große Gemüsegärten. Das dafür benötigte Wasser kommt aus dem ortsnahen Fluss Guadiaro. Die Araber nannten dieses Dorf Inz-Almaraz. Später, nach der Eroberung des Ortes durch die Christlichen Truppen, wurde es in Ximera umbenannt. Wegen seines milden Klimas und der ruhigen Gegend wird Jimera schon seit langer Zeit für Ferien und Ausflüge bevorzugt.

In der Nähe der Kirche findet man einen Turm, der während des Zeitalters der arabischen Herrschaft das Minarett einer Moschee war.

Die Feiern des Dorfes finden am zweiten Sonntag im August statt und werden zu Ehren der Heiligen Jungfrau de la Salud (Gesundheit), der Schutzpatronin, organisiert. Eine Pilgerfahrt findet Anfang Juni statt.

 

Allgemeine informationen

  • Bevölkerung : 414
  • Oberfläche: 27,2 km2
  • Entfernung von Ronda: 26 Km
  • Höhe: 539m
  • www.jimeradelibar.es