CMN_JAVASCRIPT

Drucken
icon

 

Cartajima gehört zum Flusstal des Genal und wurde im arabischen Zeitalter Zariat al Gima genannt. Der mittlere Höhenwert des Ortes ist der höchste in der Umgebung von Ronda, sodass man von dort eine wunderschöne Aussicht genießen kann. In der Umgebung befindet sich die bekannte Kalksteinkette "Los Riscos de Cartajima", die verschiedene Figuren darstellt. Vor kurzer Zeit hat man in der Umgebung viele römische Reste gefunden. Cartajima besitzt den Titel "Villa", den ihr Ferdinand VII. verliehen hat. Die Feierlichkeiten finden vom 14. bis 16. August statt und werden zu Ehren der Virgen del Rosario (Heiligen Jungfrau des Rosenkranzes) organisiert. Am Ostersonntag findet die Fiesta de la Cortesía statt.

Die Flora dieses Gebietes ist geprägt von Steineichen, Kastanienbäumen und Korkeichen. Füchse, Rebhühner und Greifvögel dominieren die Fauna. Im Fluss Genal, der im Nachbardorf Igualeja entspringt, kann man angeln.

Cartajima war einst reich an Weingärten, jedoch zerstörten die Rebläuse die Weinberge zu Beginn des 19. Jahrhunderts.

 

Allgemeine informationen

  • Bevölkerung : 252
  • Oberfläche: 21,5 km2
  • Entfernung von Ronda: 16 Km
  • Höhe: 852m
  • www.cartajima.es