Drucken
icon

 

 

  • ZUGÄNGLICHE ZUGÄNGLICHE
  • MIT HILFE ZUGÄNGLICHE MIT HILFE ZUGÄNGLICHE
  • UNZUGÄNGLICHE UNZUGÄNGLICHE
  • Kann Gemacht WERDEN FÜR BEHINDERTE Mögliche Bedingung
  • Teilweise ZUGÄNGLICHE Teilweise ZUGÄNGLICHE

 

 



Compromiso de Calidad Turística

 

Das Museum von Peinado befindet sich im Palast von Moctezuma, bei der Plaza Del Gigante, im Kern des historischen Stadtviertels von Ronda.

Das Gebäude stammt aus dem 19. Jahrhundert. In ihm werden verschiedene Baustile vermischt. Besonders bedeutend sind die zwei Höfe. Einer von ihnen erzeugt eine klassische Atmosphäre mit toskanischen Fließen und Säulen mit Tierfüßen. Der zweite besitzt ein feines Dach und wird von schmalen Säulen gestützt, die aus demselben Material wie das des ersten Hofes sind.

Joaquin Peinado wurde 1898 in Ronda geboren. Er war ein Nachkomme von Cézanne und geistiger Sohn von Picasso. Er wird als der eleganteste der Maler, die die sogenannte "spanische Schule" von Paris bildeten, bezeichnet. Peinado starb 1975 in Paris.

Die verschiedenen Schöpfungsphasen des Malers, angefangen 1923, als er nach Paris aufbrach, bis 1974, wenige Monate vor seinem Tod, können beim Rundgangdurch das Museum besichtigt werden. Es enthält mehr als 190 Werke, unter denen sich auch gänzlich unbekannte befinden. Sie gehörten zu Peinados privater Sammlung, die ihn sein gesamtes Leben lang begleitete, darunter Ölgemälde,Aquarelle,Brandmalereien sowie graphische Werke.

Werke wie zum Beispiel "Stillleben mit Birnen", "Figur mit Taube", "Der Früchtekorb" und "Weibliche Nackte" belegen einen besonderen Stellenwert in seiner Sammlung, ebenso wie seine Kollektion von Seestücken.

 

Weitere Informationen finden Sie auf der Website des Museums: www.museopeinado.com