CMN_JAVASCRIPT

Drucken
  1. Kirche 'La Merced'
  2. Kirche 'Santa Cecilia'
  3. Kirche 'Virgen de la Paz'
  4. Kirche 'Santa Maria la Mayor'
  5. Offene Kapelle 'Virgen de los Dolores'
  6. Kloster 'de las Clarisas'
  7. Kloster 'de la Caridad'
  8. Kirche 'de la Carmen'
  9. Palast 'Marques de Salvatierra'
  10. 'Palacio de Mondragon'
  11. 'Plaza de Toros'
  12. Brunnen 'Ocho Caños'
  13. Pforte 'Arco Felipe V.'
  14. Fassade des Rathauses ('Ayuntamiento')
  15. 'Puente Nuevo'

 

Das 18. Jahrhundert gab den Weg frei für ein völlig neues Ronda. Ein sprunghafter Anstieg der Wirtschaft, der Bevölkerung und des Wachstums der Stadt kennzeichneten die Entwicklung Rondas, das plötzlich zu einem zeitgenössischen Zentrum wurde. Der Bau der Brücke ‘Puente Nuevo’ über die Schlucht ermöglichte die urbanistische Entwicklung einer modernen Stadt mit einer schier unendlichen Ausdehnungsfläche. Es war das Jahrhundert von neuen Gebäuden, von überreichen Ausbauten und  Ausschmückungen der Kirchen und Klöster, der Schaffung von weiten Plätzen und Gärten und in erster Linie der Bau des Stierkampfplatzes. Dieser, mit seiner feinen Eleganz wurde mit dem ‘Puente Nuevo’ das Symbol unserer Stadt. Das 18. Jahrhundert war also das ‘goldene Jahrundert’ Rondas.

 

Besuch der ‘Plaza de Toros’

Stierkampfmuseum; Königliche Sattlerei; Waffensammlung. 

Preis: 6 € pro Person, Gruppen ab 15 Teilnehmer: 5 € pro Person, Schulen: 4 € pro Person.

Täglich

10.00 bis 18.00 Uhr (November bis Februar)

10.00 bis 19.00 Uhr (April bis September)

10.00 bis 19.00 Uhr (März und Oktober)