Bruderschaften

Venerable, Ilustre y Santa Hermandad Sacramental de Paz y Caridad y de la Vera Cruz, Sangre y Llagas de Nuestro Señor Jesucristo, María Santísima de la Luz, Nuestro Señor del Perdón, María Santísima de las Penas en el Misterio de su Inmaculada Concepción, San Francisco y Santa Clara de Asís y San Juan de Dios  (Der Name bedeutet in etwa: "Ehrwürdige, illustre und heilige Bruderschaft des Friedens, der Wohltätigkeit und des Kreuzes, des Blutes und der Wunden Unseres Herrn Jesus Christus, der Heiligen Maria des Lichtes, Unseres Herrn der Vergebung, der Heiligen Maria der geheimnisvollen Leiden ihrer unbefleckten Empfängnis, des Sankt Francisco, der Sankt Clara de Asís und des Sankt Juan de Dios", kurz auch "Bruderschaft des Heiligen Kreuzes" genannt.)

 

Venerable, Ilustre y Santa Hermandad Sacramental de Paz y Caridad y de la Vera Cruz, Sangre y Llagas de Nuestro Señor Jesucristo, María Santísima de la Luz, Nuestro Señor del Perdón, María Santísima de las Penas en el Misterio de su Inmaculada Concepción, San Francisco y Santa Clara de Asís y San Juan de DiosAus der prächtigen Kirche von San Maria la Mayor, im Herzen des historischen Stadtviertels von Ronda, das zum Kulturinteresse ernannt wurde, kommt die Prozession der "Venerable, Ilustre y Santa Hermandad Sacramental de Paz y Caridad y de la Vera Cruz, Sangre y Llagas de Nuestro Señor Jesucristo, María Santísima de la Luz, Nuestro Señor del Perdón, María Santísima de las Penas en el Misterio de su Inmaculada Concepción, San Francisco y Santa Clara de Asís y San Juan de Dios".


Geschichte

Die Bruderschaft des Heiligen Kreuzes wurde am 15. Juni 1945 gegründet. Bis in die 40er Jahre des 20. Jahrhunderts wurde am Abend des Gründonnerstags die Prozession durchgeführt. Im Laufe der Jahre verkümmerte die Bruderschaft, bis sie am 13. Februar 1992 neu gebildet wurde. Später verbindet sie sich mit der Bruderschaft "Venerable Hermandad de Paz (Frieden) y Caridad (Nächstenliebe)", deren Gründung 1485 nach der Wiedereroberung Rondas aus der Maurenherrschaft durch die Katholischen Könige stattfand. Nach dieser Neuorganisierung der beiden Bruderschaften fand die erste Prozession 1995 statt.

 

Sculpturen

"Nuestro Señor del Perdón" (Unser Herr der Vergebung) ist ein Werk aus Zedernholz des Künstlers Luis Álvarez Duarte aus Sevilla. Die Skulptur ist eine Darstellung von Jesus Christus, der, bekleidet mit einer dunkelvioletten Tunika, das Kreuz umarmt. Diese Skulptur wird auf einem Paso im Barockstil getragen, der von Manuel Guzmán Bejarano aus Sevilla hergestellt wurde, ebenso wie die Skulptur der Heiligen Jungfrau der Leiden.

 

Kleidung 

Tunika, Handschuhe, Sandalen und Socken in schwarzer Farbe, breiter Gürtel aus Espartogras und Rosenkranz.

Die Wanderung der Prozession durch das alte islamische Stadtviertel Rondas, der Geruch nach Weihrauch, die Musik , die schwarze Bekleidung der Mitglieder der Prozession, das Schweigen aller, bilden eine Anzahl schwer zu erklärender Gefühle, an der alle, wirklich alle Sinne teilnehmen.

Der damals älteste Bruder dieser Bruderschaft, auch Leiter und Präsident, war Pedro Romero, der Gründer des Stierkampfes.

 

Prozessionsutensilien

Ein "Senatus" (Symbol der Römischen Legionen) aus Silber, Laternen, um das Kreuz am Anfang der Prozession zu beleuchten, die "Simpecao" (Kirchenfahne mit einer Darstellung der Heiligen Jungfrau in ihrer Unbefleckten Empfängnis), die von den Klosterschwestern des Kreuzes gestickt wurde, die silberne Krone der Heiligen Jungfrau, ein Geschenk der Mitglieder der Königlichen Reiterei aus Ronda, Weihrauchbehälter und Rauchfässer aus Silber, hergestellt von den Söhnen des Silberschmieds Juan Fernández.

 

Musik

Die Musikkapelle aus Sevilla, bestehend aus einem Fagottist, einem Oboespieler und einem Klarinettisten sowie auch einer Gruppe von Kindern, die Musikstücke aus dem 18. Jahrhundert singen, sind die Musikbegleitung des "Nuestro Señor del Perdón (Herr der Vergebung)".

 


 

Hermandad de Ntro. Señor Ecce-Homo, Cristo de la Buena Muerte y Ntra. Señora del Buen Amor

 

Hermandad de Ntro. Señor Ecce-Homo, Cristo de la Buena Muerte y Ntra. Señora del Buen AmorThe prayer transformed into saeta (a religious song) due to the procession of the fraternity of Nuestro Señor Ecce Horno, el Cristo de la Buena Muerte y Nuestra Señora del Buen Amor. Since centuries and without any interruptions, these broterhood makes its penitencial procession each evening-night of the Easter Thursday, at the moment between 19 hours of Thursday and 1 hour night of the Good Friday.

Coming from the most beautiful balconies, deep groans and moans are heard when the Sclupturen of this fraternity march through the streets. The Saeta sounds ! Apart from several of these songs dedicated to the blessed images, it is also remarkable the Penitential act celebrated at the Plaza Concepción García Redondo.

At this brotherhood two different ages can be observed: before and after the arrival of the troops of the Spanish Foreign Legion at Ronda at 1980. Since that year, this Institution was declared as Honorific member (it is called Greatest Honorific Brother), and, at the next year, the sculpture of the Christ of the Good Death was carried on the shoulders of these soldiers. The image of the Holy Christ of the Good Death, Protector and Saint of the Foreign Legion, prevails during the rest of the years the military headquarters Teniente General Gabeiras, at Ronda.

 

Sculptures

Ntro. Sr. Ecce-Homo (Christ condemned to Death): Oil painted wood sculpture made by an anonimous author but attributed to Juan de Mesa (1583‑1627).

Ntra.Sra. Buen Amor (The Virgin of Love):  Oil painted wood sculpture made at the end of the 19th century or beginning of the 20th century made by an anonimous author.

Cristo de la Buena Muerte (Christ of the Good Death): Oil painted cedar sculpture made the artist of Granada D. Antonio Barbero Gor (1985).

Carrying Platform Throne of the Ecce-Homo:  The first part of the platform is made by carved walnut at Ronda's Trade School, and obtained a second prices at the Craftwork Contest of Valencia at 1949. The second platform of the throne is made of Yugoslavian beech at the Cooperative City of the Tajo.

Carrying Platform Throne of Ntra. Sra. del Buen Amor: The throne consists of two silver bodies with a canopy consisting of silver bars and velvet roof, embroidered with gold in Seville at 1980.

The Spanish Foreign Legion was declared as Honorific member of the brotherhood at 1980.

Nowadays, the fraternity has got 642 members.

 


 

Hermandad de Ntro. Padre Jesús Nazareno y Ntra. Señora de los Dolores (Der Name bedeutet in etwa: "Bruderschaft Unseres Herrn Jesus Christus aus Nazareth und der Heiligen Jungfrau der Schmerzen")

 

Hermandad de Ntro. Padre Jesús Nazareno y Ntra. Señora de los DoloresIn der Nacht des Gründonnerstags, im idyllischen Stadtviertel von Padre Jesus, hebt sich der größte Ausdruck öffentlichen Glaubens hervor. Eine dichte Menge von Frauen und Männern folgen der langsamen Prozession der Skulpturen der Bruderschaft "Ntro. Padre Jesús Nazareno y Ntra. Señora de los Dolores".

Das Volk von Ronda begegnet diesen Darstellungen von Jesus Christus und der Heiligen Jungfrau mit größter Ehrfurcht. Das Tragen der Skulpturen verwandelt sich in Kunst, wenn die Pasos durch die ansteigenden Straßen von San Cecilia und Virgen de los Dolores gehen. Wenn der Einzug der Skulpturen in die Kirche stattfindet, kann man sagen, dass ein Wunder geschieht: "Vater Jesus", wie diese Bruderschaft in Ronda kurz genannt wird, bildet den krönenden Abschluss des berühmten Gründonnerstags von Ronda.

 

Sculpturen

Der Künstler aus Sevilla Antonio Castillo Lastrucci war 1942 der Hersteller der Skulpturen von Jesus Christus und der Heiligen Jungfrau der Leiden. 1948 und 1949 wurden die Skulpturen von San Juan und Simon von Kyrene von Künstlern aus Granada hergestellt.

 

Paso von Jesus Christus

Es handelt sich um einen Paso (Thron) aus Nussbaumholz im Baustil der Renaissance und des Neoklassizismus, mit geschnitzten Bildern, die eine Darstellung der Stationen des Kreuzwegs sind. Er wird durch vier versilberte Laternen beleuchtet, deren Hersteller der Silberschmied Manuel de los Ríos aus Sevilla ist. Diese Laternen wurden erst 1973 eingekauft. Der untere Teil des Pasos besteht ebenfalls aus versilbertem Metall und wurde 1979 vom Silberschmied Villarreal hergestellt.

 

Paso der Heiligen Jungfrau

Es handelt sich ebenfalls um einen Paso, der typisch für Sevilla ist und dessen Elemente aus Silber hergestellt sind. Die Amphoren, der Leuchter vor der Skulptur und die aus 16 Armen bestehenden Kandelaber im hinteren Teil des Pasos sind ein Werk des aus Sevilla kommenden Silberschmiedes Manuel de los Rios.

 

Prozessionsutensilien

Der Umhang der Heiligen Jungfrau der Leiden wurde 1928 in Sevilla gekauft. Besonders wichtig sind die gestickten Elemente des Umhangs und die Taube im Relief. Andere wichtige Prozessionsutensilien sind das Gesetzbuch der Bruderschaft, die Büßerfahne, der Senatus und die Mediatrix (Kirchenfahne mit einer Darstellung der Heiligen Jungfrau), die Altarleuchter und die Weihrauchbehälter. Die aus Silber hergestellten Stangen, die den Baldachin stützen, wurden 1928 gekauft. Die Decke des Baldachins wurde 1990 bestickt. Der Paso von Jesus Christus trägt Engel aus Silber mit Weihrauchbehältern.

 Diese Bruderschaft besteht aus 1.200 Mitglieder.

 

Kleidung

Tunika und Schuhe in dunkelvioletter Farbe, gelbe Gürtel und weiße Handschuhe.

Besonders wichtige Ehrenmitglieder der Bruderschaft sind die Stadtverwaltung und die Königliche Reiterei von Ronda.